Kruger pur – zu Fuß mit Rucksack auf Safari durch den Krüger Nationalpark in Südafrika. 7 Tage pures Abenteuer & Buschvergnügen. Zum Abschluss dann ultimative Entspannung in einer Luxus Lodge im Greater Kruger.

Kruger pur – das ist, was wir im wahrsten Sinne des Wortes erleben. Eine Woche, die man so schnell nicht mehr vergisst. Auf Tierpfaden und querfeldein durch den berühmtesten Nationalpark Südafrikas: Backpacken im Krüger Nationalpark. Und das beste daran: wir übernachten im offenen Gelände – keine Zäune, keine “normalen” Campingplätze, nur wir und Mutter Natur.

Wir schlafen nachts im Busch unter wilden Tieren in der Weite der Wildnis. Bewaffnete Ranger führen uns sicher durch dieses einmalige Abenteuer. Hier werden alle Sinne auf die Probe gestellt – unsere Sichtungen, Geräusche, Gerüche und der Geschmack der Wildnis. Wir graben nach Trinkwasser, waschen uns im Fluß und lernen wieder, wie wertvoll Wasser für uns ist.

Zum Abschluss dieses einmaligen Erlebnisses genießen wir den Luxus eine Lodge im Greater Kruger, um die Eindrücke der Wanderung sacken zu lassen und die Seele baumeln zu lassen.

Zu Fuß mit Rucksack auf Safari durch den Krüger Nationalpark in Südafrika – was ein Abenteuer !

Auf dieser Tour machen wir genau das, wovon viele träumen – wir erkunden den weltberühmten Krüger Nationalpark in Südafrika zu Fuß und werden auf dieser einmaligen Safari eins mit unserer Umgebung und der Natur im afrikanischen Busch.

Während wir in der Wildnis campen, sind wir der Welt im Busch auf eine ganz natürliche Art und Weise ausgesetzt. Alles wird ein weniger langsamer und entschleunigt sich, wir passen uns dem Rhythmus der Wildnis an.

Wir sehen und hören, lesen Spuren und interpretieren, was wir wahrnehmen. Wie riechen und schmecken und folgen natürlichen Wildpfaden bis tief in den Busch, abseits jeglicher Zivilisation.

Unsere hochqualifizierten Führer leiten uns sicher auf diesen teils von Tieren seit hunderten von Jahren benutzten Trampelpfaden durch den Busch, während sie verständlich und eindrucksvoll erklären, was unsere Sinne wahrnehmen.

Wir tragen unsere Ausrüstung selbst. Darin enthalten ist alles, was wir für 4 Tage in freier Wildbahn benötigen. Neben Zelt, Schlafmatte, Schlafsack und anderen notwendigen Basisbestandteilen tragen wir auch unseren Proviant – der Rucksack wird also im Laufe der Zeit leichter werden. Gleichwohl hat man immer dieses Gewicht bei sich.

Es gibt weder feste Routen noch feste Übernachtungsplätze auf dieser Wanderung durch den Busch. Unsere Ranger entscheiden täglich, wo wir unser Nachtlager an diesem Tag aufschlagen.

Nachdem wir unsere 4 Tage im tiefen Busch verbracht haben, übernachten wir anschließend in einer Luxus-Lodge , die sich ebenfalls mitten im afrikanischen Busch befindet, um uns nach Zelt und Schlafmatte wieder so richtig verwöhnen zu lassen. Aber wir nutzen die Zeit auch um das Erlebte und die neuen gewonnen Eindrücke zu verarbeiten und alles etwas sacken zu lassen.

Kühle Getränke, köstliche Mahlzeiten und ein komfortables Zimmer sorgen für den perfekten Abschluss dieser neu gewonnen Erfahrungen.

So eine Safari zu Fuß bringt einmalige Erlebnisse und Eindrücke, die noch lange nachwirken. Als ein kleiner Teil des großen Ganzen werden wir am Ende dieser Reise dankbar sein. Aber auch stolz auf uns selbst. Den Mut so einen Wanderung zu unternehmen hat nicht Jeder !

Übrigens: Wir treffen uns entweder dienstags oder samstags (Tag 1)

So schaut unsere gemeinsame Kruger Pur Woche aus:

Tag 1 Abholung Flughafen und Anreise an den Startpunkt unserer Wanderung

Du wirst am Flughafen in Nelspruit (Mpumalanga International Airport) von mir abgeholt und wir fahren direkt in den berühmten Krüger Nationalpark. 

Das afrikanische Wildlife-Erlebnis beginnt somit sofort mit unserer ersten Pirschfahrt durch den Busch.

So bekommt man gleich den ersten Vorgeschmack darauf, was uns die nächsten Tage erwartet, wenn wir – dann allerdings zu Fuß – im Park unterwegs sein werden. 

Auf der Pirschfahrt sieht man oft Elefanten, Büffel, Giraffen sowie Zebras, Impalas, Gnus und viele verschiedene Vogelarten. Mit etwas Glück sehen wir auch einige der großen Katzen, wie Löwen, Leoparden oder Geparden oder ein Rudel Wildhunde.

Am Abend erreichen wir eines der Krüger- Camps, wo wir die Nacht verbringen, bevor wir morgen mit dem eigentlichen Abenteuer beginnen.

Unterkunft: Kruger Unterkunft (Einzelzimmer Nutzung)

Mahlzeiten: Abendessen im Krüger-Nationalpark

Wanderung: Keine

Visual Portfolio, Posts & Image Gallery for WordPress

Adler

Adler

Elefant

Elefant

Ground Hornbill

Ground Hornbill

Hornbill

Hornbill

Jackal

Jackal

Leopard

Leopard

Nashorn

Nashorn

Chameleon

Chameleon

Tag 2  Zu Fuss durch den Busch

Wir werden wach mit den Geräusch des Busches – vielleicht hört man einen Löwen brüllen oder Elefanten tröten. 

Wir haben einen entspannten Morgen und packen mit grosser Vorsicht unsere Rucksäcke für die nächsten 4 Tage mit dem Wissen, dass wir dies nun alles Tragen werden. Weniger ist da mehr!

Ein letztes Mal in den Swimmingpool hüpfen oder schnell Whats app Nachrichten im Wlan checken bevor es los geht.

Bevor wir den Komfort der Zivilisation verlassen, werden wir eine Sicherheitsunterweisung haben und unsere gesamte Ausrüstung überprüfen. 

Wir verlassen die Zivilisation für 4 Tage und müssen dementsprechend vorbereitet sein. 

Wir werden von zwei professionellen und bewaffneten Rangern begleitet, die für die kommenden 4 Tage für Wanderwege, Lager und Sicherheit zuständig sind. Diese Personen sind hochqualifiziert und kompetent; Sie werden sicherstellen, dass wir die Erfahrung zu Fuß im afrikanischen Busch optimal nutzen.

Das Mittagessen besteht normalerweise aus Snacks am ersten Tag, während das Abendessen auf einem Gaskocher abends im Camp zubereitet wird. 

Wir verlassen das Camp im Safarifahrzeug und werden “mitten im Nirgendwo” abgesetzt und machen uns nun auf den Weg tief in den Busch. Aufgereiht wie auf einer Perlenkette schlängelt sich unser Weg durch die afrikanische Savanne bis wir unseren Ort erreichen, an dem wir das Nachtlager für diese Nacht aufschlagen.

Wir schlafen in kleinen Ein-Mann bzw. Ein-Frau Zelten an wunderschönen Orten im wilden Busch, den wir mit der einheimischen Tierwelt teilen. Hier gibt es keine Zäune oder separierten Bereiche. Das ist Wildnis pur.

Jeder ist mitverantwortlich beim Aufschlagen des Nachtlagers und sammelt Brennholz für unser Lagerfeuer und Wasser zum Verzehr, Kochen und Abwaschen.

Unterkunft: Ein-Mann bzw. Ein-Frau Zelt mitten im afrikanischen Busch (keine Camp-Einrichtungen vorhanden)

Mahlzeiten: Frühstück vor der Abreise, Snack, Abendessen im Busch (Zubereitung auf einem Gaskocher)

Wanderung: Es gibt keine feste Route. Die beiden Ranger entscheiden wie weit und wo lang wir durch den Busch ziehen. Wir lernen Hinweise auf Spuren und Zeichen der Wildnis zu lesen und verstehen. 

Diese Tagesetappe überschreitet selten 12 km.

Tag 3 Zu Fuss durch den Busch

Wir wachen mit der Sonne auf und trinken Kaffee oder Tee sowie Frühstücken nach Belieben. 

Dann wird es auch schon Zeit, unser Lager zusammen zu packen. Wir stellen sicher, dass wir Nichts zurücklassen. Jeder noch so kleine Schnipsel wird mitgenommen. Ausser unser Fussabdrücken bleibt Nichts dort.

Mit unserem neuen guten Freund dem Rucksack auf dem Rücken, gehen wir tiefer in den afrikanischen Busch hinein. Wir lesen Spuren von Tieren, die ebenfalls auf dem Trampelpfad vor uns unterwegs waren. Diese Wildpfade werden wieder und wieder von den Buschbewohnern genutzt. Wir werden langsam zu Experten um Huf- und Pfotenabdrücke zu lesen, aber auch andere Hinterlassenschaften sind aufschlussreiche Hinweisgeber über vormalige Nutzer dieser Buschpfade. 

An natürlichen Quellen oder direkt aus den Flüssen füllen wir unsere Wasservorräte auf. Das Wasser wird wenn es notwendig ist, gefiltert und gereinigt, bevor es zum Verzehr geeignet ist. Einige Wasserquellen sind von so hoher Qualität weshalb das Wasser direkt getrunken werden kann.

Bis zum Nachmittag werden die Ranger über einen neuen Ort für unser neues Nachtlager entschieden haben. 

Nach dem Abendessen verbringen wir gemütlich den Abend am Lagerfeuer. 

Unterkunft: Ein-Mann bzw. Ein-Frau Zelt mitten im afrikanischen Busch (keine Camp-Einrichtungen vorhanden)

Mahlzeiten: Frühstück, Snacks, Abendessen (Zubereitung auf einem Gaskocher)

Wanderung: Es gibt keine feste Route. Die beiden Ranger entscheiden wie weit und wo lang wir durch den Busch ziehen. Die Tagesetappen überschreiten selten 12 km pro Tag.

Tag 4 Zu Fuss durch den Busch

In den letzten Tagen haben wir die Wege der Wildnis kennengelernt und beginnen nun, ihre vielen Hinweise und Zeichen schon viel leichter zu erkennen. 

Die Ranger weisen unermüdlich auf Spuren, Geräusche und Gerüche sowie auf die Tierwelt um uns herum hin. 

Manchmal haben wir Glück und sehen viele Tiere. Das hängt von verschiedenen Umständen ab. Wenn wir ganz leise sind und unauffällig auf Samtpfoten durch den Busch ziehen, bestehen gute Chancen, auch mehr Tiere zu sehen. 

Sind wir hingegen laut, trampeln und fallen einfach auf, werden wir keine sehen. Schon lange bevor wir Tiere sehen, haben sie unsere Gegenwart schon wahrgenommen und verstecken sich, wenn ihnen danach ist. Sind wir hingegen still, haben wir manchmal die Gelegenheit uns näher heran zu schleichen und sie betrachten können, ohne sie bei ihrer Tätigkeit zu stören. Ein unglaubliches Gefühl.

Auch die Windrichtungen spielen hier eine grosse Rolle. Deswegen ist es auch nicht ratsam Parfum oder andere starken “menschlichen” Gerüche aufzutragen.

Unterkunft: Ein-Mann bzw. Ein-Frau Zelt mitten im afrikanischen Busch (keine Camp-Einrichtungen vorhanden)

Mahlzeiten: Frühstück, Snacks, Abendessen (Zubereitung auf einem Gaskocher)

Wanderung: Es gibt keine feste Route. Die beiden Ranger entscheiden wie weit und wo lang wir durch den Busch ziehen. Die Tagesetappen überschreiten selten 12 km pro Tag.

Tag 5  Zu Fuss aus dem Busch hinein ins Vergnügen

Ein letztes Mal räumen wir unser Nachtlager zusammen ohne dabei Spuren zu hinterlassen. Wir machen uns auf den Weg zu unserem Pick-up Point um wieder zurück in die Zivilisation gebracht zu werden.

Die Aussicht auf ein kühles Getränk und das Absetzen des Rucksacks lässt allerdings die Vorfreude wachsen. Auch der Komfort, der in der Lodge auf uns wartet ist jetzt Willkommen.

Wir kehren in die moderne Welt zurück. Das Handy wird wieder Empfang haben. Der Lärm ist zurück.

Aber wir lassen es uns nochmal so richtig gut gehen. Wir begeben uns auf eine weitere Pirschfahrt durch den Krüger-Nationalpark um unsere Unterkunft für die kommenden zwei Tage zu erreichen. 

Wir lassen die Seele baumen und geniessen den Kontrast der Einfachheit der letzten Tage und die Vorzüge des Lodge Lebens.

Unterkunft: Luxus Lodge im privaten Teil des Kruger Nationalparks (Milima Big 5 Safari Lodge o.ä.). Einzelzimmer Nutzung

Mahlzeiten: Frühstück im Busch, Snacks oder optional Mittagessen im Main Camp, Abendessen in der Lodge

Wanderung: Die Länge der Wanderung wird durch die Ranger entschieden (morgens)

Tag 6  Relax Tag beim Kruger pur

Heute können wir den Komfort einer Luxus Lodge in vollen Zügen geniessen.  

Leckeres Essen, komfortable Umgebung und Pirschfahrten im offenen Safari-Fahrzeugen oder einfach nur im Pool liegen und das Geschehen am Wasserloch verfolgen.

Wer noch nicht genug gelaufen ist, kann sich dem morgendlichen Buschspaziergang anschliessen. Alternativ kann man lange schlafen und den Tag ganz gemütlich angehen.  

Am Nachmittag unternehmen wir eine erneute Pirschfahrt, die ihren Höhepunkt mit einem kalten Savannah zum Sonnenuntergang im afrikanischen Busch hat. 

Unterkunft: Luxus-Lodge im privaten Teil des Krüger-Nationalparks (Milima Big 5 Safari Lodge o.ä.). Einzelzimmer Nutzung

Mahlzeiten: Alle Mahlzeiten in der Lodge

Wanderung: Optionale Buschwanderweg am Morgen unter Führung eines bewaffneten Lodge Rangers

Visual Portfolio, Posts & Image Gallery for WordPress

Milima Pool

Milima Pool

Milima Unterkunft

Milima Unterkunft

Milima Wasserloch

Milima Wasserloch

Tag 7  Auf Wiedersehen

Nach einem schönen Brunch auf dem Deck mit Blick auf den afrikanischen Busch fahren wir zum Flughafen. Drop- off am Mpumalanga International Airport oder Hoedspruit zwecks Rück- oder Weiterflug.

Mit unseren randvollen Taschen voller Erinnerungen an eine unvergessliche Reise verabschieden wir uns. 

Mahlzeiten: Frühstück 

Wanderung: Keine

Allgemeine Informationen zu Kruger pur :

Die Wanderung im Krüger Nationalpark umfasst eine Gruppenstärke von maximal 8 Personen plus 2 Ranger (bewaffnet).

Die Tour kann alternativ auch am Flughafen OR Tambo in Johannesburg starten (gegen Aufpreis).

Reiseverlauf und -dauer der Wanderwoche kann individuell angepasst werden.

Tagesetappen Entfernung: liegt im Ermessen der Ranger, in der Regel 15 bis 18 km an ganzen Wandertagen

Backpacking Rucksack und Camping Equipment für den Trail kann gegen eine Gebühr ausgeliehen werden.

Aufgrund der hohen Nachfrage der Krüger Wanderungen auf den Backpacking Trails sind verfügbare Kapazitäten sehr begrenzt.

Im Preis inbegriffen bei Kruger pur

  • Alle Mahlzeiten wie beschrieben inkl. Wasser
  • Gaskocher und Gas für die Wanderung zum Kochen
  • Alle Unterkünfte (wie beschrieben oder ähnlicher Standard)
  • Eintrittsgebühren Krüger National Park sämtliche Tage
  • Eintrittsgebühren Privates Game Reserve Greater Kruger
  • Alle Aktivitäten wie beschrieben
  • Persönliche deutschsprachige Führung
  • 2 bewaffnete und sachkundige Führer während der Wanderungen im Krüger National Park
  • Sachkundiger Führer während des Aufenthalts in der Lodge für alle Aktivitäten
  • Transport zwischen Zielen in einem komfortablen Fahrzeug bzw. offenen Safari-Fahrzeug

Im Preis nicht inbegriffen

  • Anreisekosten nach Nelspruit bzw. Mpumalanga Kruger International Airport (internationale und nationale Flüge) oder Hoedspruit
  • Camping & Trekking Equipment wie Rucksack, Zelt, Schlafsack etc. (kann gegen Gebühr geliehen werden)
  • Versicherung(en)
  • Taschengeld
  • Trinkgelder
  • persönliche Gegenstände
  • Snacks
  • nicht alkoholische (außer Wasser) und alkoholische Getränke

Kosten der Wanderwoche Kruger pur – 7 Tage, 6 Nächte

Preis: 2.990 Euro pro Person, Alle Übernachtungen im Einzelzimmer. Eigenes Zelt während der Wanderung.

Rabatt bei Gruppenbuchung von 6 oder 7 Teilnehmern möglich.

Noch Fragen ?

Schreibe mir einfach eine Email (hallo (at) Safarihike.de ) oder Whats App + 27 72 5322447. Gerne können wir Fragen auch per Zoom besprechen oder Deine / Eure individuellen Wünsche besprechen.

Bis dann,

Deine
Ellen

P.S.: Wenn Dir Kruger pur zu heftig, anstrengend oder einfach zu viel ist, wäre eventuell Kruger light eine Alternative

Deine Begleitung für die Kruger pur Wanderung
Visual Portfolio, Posts & Image Gallery for WordPress

Kruger on foot

Kruger on foot

Chameleon

Chameleon

Krüger National Park

Krüger National Park

Krüger National Park

Krüger National Park