Impfungen und Malaria

Veröffentlicht von safarihike am

Notwendige und freiwillige Impfungen sind mit einem Reisearzt oder dem Tropeninstitut zu besprechen.

Weder Webseiten, Artikel und Erfahrungsberichte von anderen Reisenden, Bloggern, Tourveranstaltern etc. oder diverse Facebook-Gruppen ersetzen eine fachlich fundierte Auseinandersetzung mit dem Thema Impfungen.

Darüber hinaus gilt es zu beachten, dass der Kruger Nationalpark in Südafrika als Malariagebiet ausgewiesen wird.

Auch das Malaria Thema ist mit einer fachlich geeigneten Stelle zu erörtern.

Zu den Themen kann man den Hausarzt konsultieren. In der Regel besser beraten ist man allerdings bei einem Reisemediziner oder dem nächsten Tropeninstitut. Die Personen dort beschäftigen sich permanent mit solchen Themen und sind up to date.

Impfung
Gesundheitsfragen sollte man immer mit einem Experten besprechen

Die Deutsche Gesellschaft für Tropenmedizin und Internationale Gesundheit erarbeitet jährlich Empfehlungen zu Reiseimpfungen und zur Malariaprophylaxe.

Die Veröffentlichung ist absolut lesenswert und vor allem auf Seite 18 des PDFs (Seite 121) befindet sich eine interessante Karte.

Gute Reise!

Kategorien: