Die verschiedenen Touren, Wanderungen und Hikes

Safarihike bietet massgeschneiderte Touren, Wanderungen und Hikes für Wanderfüße aus aller Welt. Für jeden Fitnesslevel und jedes Alter, für Individualisten, Paare und Familien – mit oder ohne Großwild. Es gibt (fast) nichts, was wir nicht erwandern!

Hier findest Du eine Übersicht aller regelmäßig stattfindenden Aktivitäten:

Löwe

Folgende Möglichkeiten stehen zur Auswahl:

und natürlich die legendären Wanderungen zu Fuß durch den berühmten Kruger National Park in Südafrika, entweder als

Hier ein paar Eindrücke der beeindruckenden Tierwelt:

Was ist eigentlich so besonders an den Wanderungen durch den Busch bzw. Bush-Walks ?

Jeder, der gerne in der Natur unterwegs ist, kennt das Glücksgefühl wenn man gerade das findet, worüber man sich besonders und am Liebsten freut. Dies können zum Beispiel Bäume, Blumen, Früchte oder Pilze sein. Eine besondere Aussicht, der Sonnenauf- oder -untergang oder ein kleiner wilder Bach, eine Felsformation, besonders weicher Waldboden, unendliche Weiten am Ende des Waldrands, oder das Reh, der Regenwurm oder eine haarige Spinne. Wir sind alle so verschieden und finden unsere persönliche Freunde an unseren ganz eigenen Sachen.

Das wunderbare an Wanderungen im afrikanischen Busch sind natürlich Begegnungen, die man in Europa eher selten hat, denn die Wahrscheinlichkeit einen dicken Elefantenbullen beim Grasen zu beobachten oder einem Löwen, Zebra oder Gnu den Vortritt zu lassen, ist quasi gleich null.

Spuren lesen auf während der Wanderungen auf Safari
Spuren lesen während der Wanderung

Mit Safarihike und den Wanderungen und Hikes durch den Busch wird allerdings nicht nur der Fokus auf Großwild und die Big 5 gelegt, sondern wir tauchen in den Busch als Ganzes ein. Es gibt so unendlich viel mehr zu entdecken. Vieles davon bleiben einem verborgen, wenn man es sich erstmal im Auto oder einem Safari Fahrzeug bequem gemacht hat.

Zu Fuß durch den Busch zu laufen ist definitiv eine Safari der eigenen Art. Eine Bushwalk, in der Regel sogar unabhängig wie lange dieser dauert – also ob nun 3 Stunden oder 3 Tage, ist in der Regel das absolute Highlight einer Reise.

Unzählige wilde Tiere beobachten, die man sonst nur aus dem Fernsehen oder YouTube kennt, ihren unbekannten Geräuschen bei Nacht lauschen und dazu unter leuchtendem Sternen übernachten. Bei Tageslicht lernen ihre Spuren zu lesen und über das Revierverhalten der einzelnen Arten interessantes zu erfahren. Eine Wander Safari lehrt einem in kurzer Zeit viel über das Umfeld aber auch oft über sich selbst.

„Es gibt etwas bei einer Safari, das dich alle Sorgen vergessen lässt und dir das Gefühl gibt, du hättest eine halbe Flasche Champagner getrunken – ein Gefühl, das dich überschäumt vor tief empfundener Dankbarkeit am Leben…“ 

Karen Blixen, dänische Schriftstellerin (Autorin von Jenseits von Afrika)

Auch wenn bei den Wanderungen durch die afrikanische Wildnis zu Fuß mit Großwild immer zwei bewaffnete Guides und Ranger für die Sicherheit aller Teilnehmer sorgen, bedarf es einer Portion Mut. Vor allem wenn man plötzlich um eine Ecke biegt und auf ein Rudel Löwen oder eine Elefantenherde stösst, spürt man ohne jegliche Verzögerung wie der Puls hoch geht und die Anspannung sofort ansteigt. In solchen Momenten ist die volle Aufmerksamkeit aller Beteiligten gefordert.

Aber auch ausserhalb von Wandergebieten, in denen die Big 5 zu Hause sind, kribbelt ein fantastisches Gefühl von Freiheit und Lebendigkeit durch den ganzen Körper, wenn man im Gänsemarsch durch den Busch pirscht. Die Gedanken kommen zur Ruhe obgleich die Sinne auf Hochtouren arbeiten.

Jede Buschwanderung ist eine großartige intensive und aktive Naturerfahrung um die kleinen und großen Wunder der afrikanischen Savanne zu entdecken und erleben.

„Afrika verändert dich für immer, wie kein anderer Ort auf der Welt. Wenn du einmal da warst, wirst du niemals mehr derselbe Mensch sein. Aber wie soll ich diese Magie jemanden beschreiben, der sie noch niemals erlebt hat? Wie kann man den Zauber dieses gewaltigen Kontinents, dessen älteste Straßen Elefantenpfade sind, in Worte fassen? Vielleicht liegt es daran, dass Afrika der Ort unserer aller Anfänge ist, die Wiege der Menschheit, wo sich vor langer Zeit zum ersten Mal Spezies in der Savanne aufgerichtet haben?“ 

Brian Jackman (freiberuflicher Journalist und Autor mit einer Leidenschaft für Reisen und Wildtiere)

Sicherlich kann man zu Fuß nicht so große Entfernungen wie mit dem Auto während einer Safari Tour abdecken. Aber am Ende des Tages ist es immer das Glück, das einem wohl gesonnen ist oder nicht. Zur richtigen Zeit am richtigen Ort ist der Schlüssel für einmalige Sichtungen und Erfahrungen.

Und den Dingen in der Natur auf Augenhöhe und nicht “im Schutz” eines Fahrzeugs zu begegnen, sind einmalige Erlebnisse und Eindrücke, die man so schnell nicht vergisst.

Aber der afrikanische Busch ist mehr als nur ein Open Air Biologie Klassenzimmer. Eine Wanderung durch den Busch bietet auch die einmalige Gelegenheit abseits der Schnelllebigkeit des digitalen Zeitalters wieder zu entschleunigen. Afrika und der Busch ist und bleibt eine ganz eigene Erfahrung. Man erhält einen tiefen Einblick in das ursprüngliche Leben unserer Vorfahren. Die Eindrücke und Erfahrungen sind inspirierend und man entwickelt das Gefühl, wieder ganz bei sich zu sein. Und das ist nicht nur eine pseudo esoterisches Gefasel 🙂

Seele und Körper kommen in Einklang. So nahe und verbunden mit der wilden und unberührten Natur spürt man, wie der Körper wieder anfängt den eigenen Reflexen und Instinkten zu vertrauen. Dinge, die man in der zivilisierten Welt zwischen Autobahnstau, Bürostuhl und stundenlangen Nonsens-Meetings schon lange ad acta gelegt hat.

Man fühlt sich frei und dennoch tief mit der Natur tief verbunden. Man taucht ein in die Stille der Natur, die gar nicht still ist. Man saugt die Geräusche des Buschs auf – Laute, die man “im normalen Leben” gar nicht mehr wahrnimmt. Auch wenn im Busch die brutalen Gesetze des Stärkeren gelten und es für viele Tiere der tägliche Kampf ums überleben ist, erleben wir diesen Kampf mit der notwendigen Distanz.

Auch Hyänen sind auf Wanderung auf der Suche nach Fressen
da geht die Hyäne wohl leer aus …

Das Erleben und Fühlen für Dinge wie Glück und Dankbarkeit nehmen wir mit in unsere Träume, auch wenn wir wach sind wie schon lange nicht mehr.

Wir freuen uns auf einen weiteren Tag, unberechenbar und voll mit neuen Eindrücken. That is Africa!

„Ich kann mich an keinen Morgen in Afrika erinnern, an dem ich aufgewacht bin und nicht glücklich war.“ –

Ernest Hemingway, US-amerikanischer Schriftsteller.

Folge doch Safarihike auf Instagram

Kennst Du schon Pinterest ?