Beste Reisezeit

Veröffentlicht von safarihike am

Die beste Reisezeit für einen Trip nach Eswatini oder Südafrika ist im Grunde immer. Jede Jahreszeit hat ihre Vor- und Nachteile.

Jahreszeiten

Die Jahreszeiten im südlichen Afrika entsprechen nicht den europäischen Jahreszeiten, sondern sind quasi entgegensetzt. 

Auf der südlichen Hemisphäre ist somit in der Weihnachtszeit Sommer und im europäischen Sommer Winter. 

Allerdings werden üblicherweise die Jahreszeiten mit Trockenzeit bzw.  Regenzeit bezeichnet. 

Im Sommer ist Regenzeit und der Winter entspricht der Trockenzeit. 

Winterzeit = Trockenzeit

Mai bis August / September

In den Wintermonaten ist es tagsüber meist warm und angenehm. Nachts kann es hingegen sehr kalt werden, vor allem in den etwas höher gelegenen Gegenden.  

Im Winter sind die Wildbeobachtungen oft besser,  da der Busch weniger dicht ist, das Gras flacher und man kann Tiere somit leichter sehen. 

Die Zugvögel haben allerdings das südliche Afrika verlassen und geniessen “ihren Sommer” in deren Heimat. 

Aufgrund des fehlenden Regens treten im Winter leichter und oft Buschbrände auf. 

typische Wolkenformation an einem April Nachmittag in Eswatini

Sommer = Regenzeit 

November bis Februar / März

Die Regenzeit, die zugleich auch die heißere Jahreszeit ist, beginnt ca. im November und dauert bis ca Februar/März. 

Die manchmal nassen Sommermonate sind oft heiß – der Regen bringt dann eine willkommene Abkühlung.  Es regnet selten ganze Tage. Teils kann es in höheren Lagen heftige Gewitter geben, die in der Regel nachmittags auftreten. 

Im Sommer ist der Busch üppig und grün, das Gras oft sehr hoch und Tiere im Busch sind schwerer zu beobachten als im Winter. Allerdings ist die Vogelwelt in voller Mannschaft vor Ort und sehr aktiv. 

Sonnenuntergang am Sand River Damm in Eswatini – Buschfeuer in der Ferne

Reisende aus Europa, die gerne dem dortigen Winter entfliehen und ins warme südliche Afrika reisen, können manchmal vom Regen während der Regenzeit “überrascht” werden. Gerade wenn man viele Aktivitäten draussen geplant hat, muss man ggf. flexibel auf Wetterbedingungen reagieren.

Aber keine Sorge. Es regnet bei Weitem nicht jeden Tag und selten ganze Tage.

Im Dezember über Weihnachten haben viele Firmen geschlossen und die Südafrikaner (und alle Nachbarländer ebenfalls) haben ihre grosse Ferien. Entsprechend boomt der Tourismus in der dieser Zeit, weil alle auf Achse sind. Es kann dann schon mal voller werden – überall.

Kategorien: