Potjie – Dutch Oven – Feuertopf – Petromax – Dopf – gusseiserner Topf – Potjie Pot

73.00

Beschreibung

Der Potjie Pot und Potjiekos gehören zum Busch wie Löwen und Elefanten. Wer im südlichen Afrika unterwegs ist und den Potjie Pot und das Essen daraus nicht kennengelernt hat, war nicht wirklich da.

Petromax ist sicherlich nicht der günstigste Hersteller, aber dafür sind Verarbeitung und Qualität  einwandfrei.

Grösse 6 Ft. ist optimal für 4 bis 6 Personen.

Der mittelgroße Dutch Oven aus dem Hause Petromax.

Der originale Petromax Feuertopf, oft auch als Dutch Oven bezeichnet, eignet sich ideal für das Kochen und Backen im Freien oder im heimischen Backofen. Gusseiserne Töpfe existieren seit dem 18. Jahrhundert. Schon damals schätzte man die einzigartigen Eigenschaften des Gusseisens. Mit dem Feuertopf knüpft Petromax an diese Tradition an und stattet den Feuertopf außerdem mit einer Vielzahl an raffinierten Details aus. Gusseiserne Petromax Qualität

Durch die hervorragenden Eigenschaften des Gusseisens und die spezielle Oberflächenstruktur wird die Wärme effizient gespeichert und weitergeleitet. Die vorbehandelte Oberfläche (seasoned finish) macht ein erstmaliges Einbrennen unnötig und der robuste Feuertopf kann sofort verwendet werden. Im Freien wird er auf dem offenen Feuer oder mit Holzkohle verwendet. Der erhöhte Rand des Deckels ermöglicht es, Glut oder Holzkohle auch auf dem Feuertopf zu platzieren. So wird der Feuertopf von allen Seiten beheizt und eignet sich beispielsweise auch zum Brot backen. Größtes Kochvergnügen dank ausgefeilter Details.

Der Feuertopf ist mit raffinierten Details versehen, die die Handhabung erleichtern und das Kochvergnügen steigern. Ein robuster Henkel ermöglicht das sichere Heben des Feuertopfes, drei Füße geben dem Feuertopf einen sicheren Stand und eine Thermometerdurchführung ermöglicht es, die Temperatur zu überprüfen ohne den Deckel anheben zu müssen. Möchte man den heißen Deckel anheben, gelingt dies besonders leicht mit dem Petromax Deckelheber. Ein weiteres Highlight ist, dass man den Deckel umgedreht auch als Pfanne verwenden kann. Zusammen mit all diesen raffinierten Details kommt der Feuertopf im klassischen Petromax Design daher: Der Deckel wird von dem eleganten Petromax-Logo geziert, das seit jeher für exzellente Qualität und hochwertige Produkte steht. Erhältlich in vier Größen und erweiterbar durch praktisches Zubehör

Den Petromax Feuertopf gibt es in vier verschiedenen Größen. Alle Feuertopf-Größen sind mit Standfüßen oder aber mit planem Boden erhältlich. In der mittelgroßen Ausführung ft6 mit Standfüßen hat der Feuertopf ein Fassungsvermögen von ca. 5,7 Litern. Damit können Gerichte für bis zu 8 Personen zubereitet werden.

Daten zum Potjie

Ausführungen: ft6 (mit Standfüssen) ft6-t (planer Boden)

Material: Gusseisen

Personen: 4-8 Personen

Inhalt max.: ca. 7,6 Liter

Inhalt Topf: ca. 6,1 Liter (bis Oberkante)

Inhalt Deckel: ca. 2,5 Liter (bis Oberkante)

Abmaße gesamt: 36,5 x 33 x 20 cm

Abmaße Topf: 36,5 x 31,5 x 14 cm

Abmaße Deckel: 33 x 31,5 x 7 cm

Gesamtgewicht: 9,5 kg 

In Südafrika ist Potjiekos wörtlich übersetzt “Small-Pot-Food”, ein Gericht, das im Freien zubereitet wird.

Es wird traditionell in einem runden, dreibeinigen Topf aus Gusseisen gekocht, dem Potjie, der aus dem niederländischen Ofen stammt, der im 17. Jahrhundert aus den Niederlanden nach Südafrika gebracht wurde und in den Häusern und Dörfern von Menschen im gesamten südlichen Afrika gefunden wurde.

Der Topf wird mit kleinen Mengen Holz oder Holzkohle oder, wenn der Brennstoff knapp ist, verdrehtem Gras oder sogar getrocknetem Tierdung erhitzt.

Kleine LPG-Gasflaschen (normalerweise 3 bis 5 kg) mit einem speziell für den Potjie entwickelten Herd werden auch in Haushalten in Südafrika häufig verwendet.

Das Gericht ist auch in Israel beliebt, auf Hebräisch als Poike bekannt.

Traditionell enthält das Rezept Fleisch, Gemüse wie Karotten, Kohl, Blumenkohl oder Kürbis, Stärken wie Reis oder Kartoffeln, die alle langsam mit holländisch-malaiischen Gewürzen gekocht werden. Andere übliche Zutaten sind Obst und Produkte auf Mehlbasis wie Nudeln.

Potjiekos stammt von den Voortrekkers und entwickelten sich zu einem Eintopf aus Wild und Gemüse soweit verfügbar, der im Potjie gekocht wurde.

Als Trekker (Pioniere) Wild schossen, wurde es dem Pot hinzugefügt. Die großen Knochen wurden eingeschlossen, um den Eintopf zu verdicken. Jeden Tag, wenn die Wagen anhielten, wurde der Topf zum Kochen über ein Feuer gestellt. Neue Knochen ersetzten altes und frisches Fleisch ersetzte gegessenes Fleisch. So kamen nach und nach alles mögliche in den Topf, wie  Wild, Geflügel wie Perlhuhn, Warzenschwein, Buschschwein, Kaninchen und Hase.

Wie funktioniert das mit dem Potjie ?

Speiseöl wird zu einem Potjie gegeben und bis zum Erhitzen auf ein Feuer gestellt. Fleisch wird hinzugefügt, typischerweise Lamm oder Schweinefleisch. Das Fleisch wird gewürzt und oft wird eine Form von Alkohol für den Geschmack hinzugefügt – meistens Bier, Old Brown Sherry oder ein Dessertwein. Je nach Gusto würzen.

Wenn das Fleisch leicht gebräunt ist, werden Gemüse wie Kartoffeln, Süßkartoffeln, Kürbis etc. zusammen mit den benötigten Gewürzen hinzugefügt. Abhängig von den Ansichten des Potjie-Küchenchefs können dann Wasser oder andere Flüssigkeiten hinzugefügt werden oder auch nicht. Der Deckel wird dann geschlossen und der Inhalt langsam ohne Rühren köcheln gelassen. Dies unterscheidet einen Potjiekos von einem Eintopf, der gerührt wird. Ziel ist es, dass sich die Aromen der verschiedenen Zutaten so wenig wie möglich vermischen. Obwohl einige Köche von Zeit zu Zeit das Rühren zulassen (was sehr verpönt ist), entsteht ein Eintopf, bei dem alle Zutaten dazu neigen, sich zu vermischen und ähnlich zu schmecken.

Wenn der Potjie richtig gemacht ist, sollte man immer noch in der Lage sein, alle Zutaten einzeln und ein köstliches Ganzes zu sehen und zu schmecken.

Es wird wenig Sauce oder Wasser verwendet, so dass das Kochen mit Dampf erfolgt und nicht in einer Sauce wie einem Eintopf gekocht wird. Daher muss die Wärme sehr gering und konstant sein. Jeder Potjie Koch hat zudem noch seine eigenen kleinen Geheimnisse.

Ein Potjie ist vor allem auch eine soziale Aktivität und keine Hausfrauensache. Man sitzt gemeinsam am Feuer und plaudert, während der Potjie vor sich hin brutzelt …  normalerweise drei bis sechs Stunden.

Normalerweise wird Reis oder Pap zum Potjie serviert.

Bon Appetit !

HIER gehts zum ARTIKEL über die Potjiekos <3


Schaue hier nach günstigen Flügen nach Johannesburg oder Kapstadt

Departure dateReturn dateStopsAirlinesFind Ticket

25.12.2020

24.01.2021

Direct

Tickets from 1 052

25.12.2020

24.01.2021

1 stop

Tickets from 614

25.12.2020

24.01.2021

2 stops

Tickets from 688