Covid Update Oktober 2020 – inkl. Einreise Formular zum Download

Veröffentlicht von safarihike am

Rechtzeitig zur Jacaranda Saison in Eswatini und Südafrika haben die Grenzen wieder auf, weshalb es Zeit für ein Covid Update ist.

Viele fragen sich nun, wie derzeit die Einreise nach Südafrika und Eswatini funktioniert, welche Besonderheiten zu berücksichtigen sind und was man vor Ort sowie bei der Rückkehr in die Heimat erwarten kann.

Covid Update 1: Wer darf aktuell nach Eswatini und Südafrika einreisen?

Seit dem 1. Oktober 2020 dürfen Touristen aus Ländern mit einem geringen Coronarisiko (low-risk countries) problemlos wieder nach Eswatini und Südafrika reisen.

Aktuell steht Deutschland auf der Liste dieser low-risk countries.

Österreich und die Schweiz sind aktuell keine low-risk countries.

Die südafrikanische Regierung wird die Covid-19-Risikoländer alle zwei Wochen überarbeiten.

Wichtig ist, dass sich Reisende mindestens 10 Tage lang vor Ihrer Abreise in einem Land, das als low-risk country eingestuft wurde, aufhalten.

Unter diesen Umständen könnten somit auch Personen aus Österreich und der Schweiz ins südliche Afrika reisen, sofern sie vorher einen 10-tägigen Aufenthalt in einem Land mit einem geringen Covid-19 Risiko wie Deutschland verbringen und entsprechend nachweisen können.

Covid Update 2: Was braucht man wegen Corona für die Einreise nach Eswatini und/oder Südafrika?

Seit dem 1. Oktober 2020 dürfen internationale Urlauber aus den low-risk countries wieder nach Südafrika und Eswatini einreisen.

Es ist nicht notwendig ein Visum vorab bei der Botschaft zu beantragen. Die zu Beginn der Corona Pandemie eingeführte Regelung wurde wieder rückgängig gemacht. Demnach ist die Verfahrensweise wie zu Zeiten vor Corona wieder einschlägig.

Grundsätzlich benötigt man die Einreise nach Südafrika und Eswatini Folgendes:

  • Negativer Covid-19 PCR-Test, welcher zum Zeitpunkt des Abflugs nicht älter als 72 Stunden sein darf. Die 72 Stunden starten mit der Entnahme der Probe – nicht mit dem Erhalt des Ergebnisses. Die Bestätigung sollte zudem den Namen des Arztes sowie dessen Unterschrift aufweisen sowie in englischer Sprache verfasst sein. Wer keinen Test vorlegen kann, muss sich einer 10-tägigen Quarantäne (auf eigene Kosten) unterziehen. Allerdings ist davon auszugehen, dass man bereits schon nicht einchecken kann. Man sollte sich also nicht darauf verlassen, dass man in seiner Unterkunft der Wahl die Quarantäne “absitzen” kann. Am Frankfurter Flughafen kann man zum Beispiel einen Test machen lassen, dessen Ergebnisse in der Regel nach 6 Stunden verfügbar sind.
  • Reiseversicherung, die Kosten für Covid-19-Tests und Quarantäne im Ausland abdeckt (zum Beispiel Hanse Merkur)
  • Buchungsbestätigung der Unterkunft bzw. Unterkünfte während der Reise
  • Reisepass mit ausreichend freien Seiten und ausreichender Gültigkeit
covid update covid test PCR Test

Covid Update 3: Wie funktioniert das mit dem Visum für Südafrika?

Reisende aus Deutschland, Österreich und der Schweiz erhalten bei der Einreise am Flughafen ganz unkompliziert ein Visum – in der Regel 90 Tage, es sei denn, der Beamte von Home Affairs passt das Visa an die Reisetage genau an.

Auf jeden Fall sollte man immer den bzw. die Stempel prüfen und einen Blick auf das Datum werfen.

Ergänzende Informationen findet man ansonsten auf dem Seiten vom Auswärtigen Amt.

Covid Update 4: Was ist neu seit Corona bei der Einreise nach Südafrika ?

Bei der Ankunft in Südafrika am Flughafen muss man sich nunmehr einem sogenannten Gesundheits- Screening unterziehen. Dies beinhaltet das Temperatur messen und ein Fragebogen muss ausgefüllt werden.

Man muss einen Nachweis über eine umfassende Krankenversicherung haben.

Personen mit auffälligen Symptomen müssen sich – selbst bei Vorlage eines negativen Covid-19-PCR-Tests – in Quarantäne begeben.

Die „Covid Alert South Africa“ App muss auf dem Handy runtergeladen sein.

Dies alles sind Vorgaben der Regierung – nicht zwingend werden alle Punkte auch tatsächlich von den entsprechenden Mitarbeitern geprüft.

Covid Update 5: Welcher Flughafen ist in Betrieb?

Alle drei internationale Flughäfen in Südafrika sind wieder in Betrieb. Diese sind:

  • OR Tambo International Airport in Johannesburg
  • Cape Town International Airport (Kapstadt)
  • Durban International Airport

Generell fliegen Fluggesellschaften wie Lufthansa, KLM und Air France wieder von Europa nach Südafrika. Allerdings sind weniger Maschinen verfügbar. Lufthansa fliegt zum Beispiel derzeit nur von Frankfurt aus.

Die meisten Flughäfen innerhalb des Landes sind ebenfalls wieder in Betrieb und Flüge entsprechend buchbar.

Schaue HIER nach möglichen Flügen.

Flugpläne werden nach wie vor gelegentlich kurzfristig geändert.

Covid Update 6: Was passiert bei der Rückkehr nach Deutschland?

Seit dem 08.08.2020 besteht eine allgemeine Testpflicht für Reiserückkehrer aus Risikogebieten. Südafrika ist ein Risikogebiet.

Wer aus einem Risikogebiet einreist, muss sich entweder innerhalb von 48 Stunden vorher am Abflugort oder innerhalb von 10 Tagen nach der Einreise in Deutschland kostenfrei testen lassen. Ein kostenloser Test ist in zwei Testcentern direkt am Flughafen in Frankfurt im Übergangsbauwerk zwischen Terminal 1 und Fernbahnhof möglich. Hierzu muss man die Bordkarte bereit halten. Weitere Informationen zu den Testmöglichkeiten am Flughafen findet man hier.

Solange kein negatives Testergebnis vorliegt, müssen sich Heimkehrer aus Risikogebieten direkt nach Ankunft nach Hause – oder an dem Zielort – in eine zweiwöchige Quarantäne begeben.

Passagiere, die aus einem Risikogebiet einfliegen, erhalten an Bord des Flugzeuges außerdem eine Aussteigekarte. Jeder Passagier ist verpflichtet, diese Karte auszufüllen. Bei der Rückreise aus Südafrika, welches nicht zum Schengen-Gebiet gehört (Non-Schengen), wird die Aussteigekarte erst am Flughafen bei der Einreise von der Bundespolizei eingesammelt und folgend dem Gesundheitsamt übergeben. 

Fakt ist allerdings auch, dass niemand in Deutschland irgendwas prüft, sobald man aus dem Flughafen raus ist.

Sollte es allerdings zu Infektionen im Umfeld kommen, deren Ursache man selbst war, sind Rechtsfolgen zu erwarten.

Covid Update 7: Quarantänepflicht in Hessen

Personen, die auf dem Land-, See-, oder Luftweg aus dem Ausland nach Hessen einreisen und sich in den letzten 14 Tagen vor der Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten haben, müssen sich in Quarantäne begeben.

Diese Personen sind verpflichtet, sich unverzüglich nach der Einreise auf direktem Weg in die eigene Häuslichkeit oder eine andere geeignete Unterkunft zu begeben und sich für einen Zeitraum von 14 Tagen nach ihrer Einreise ständig dort aufzuhalten. Es ist in diesem Zeitraum nicht gestattet, Besuch von Personen zu empfangen, die nicht ihrem Hausstand angehören. Diese Verordnung gilt voraussichtlich bis zum 31. Oktober 2020.

Ausgenommen davon sind Einreisende, die ein ärztliches Zeugnis vorweisen können, für das maximal 48 Stunden vor Einreise ein PCR-Test durchgeführt wurde und das bescheinigt, dass keine Infektion vorliegt. Ein negativer PCR-Test ist als ärztliches Zeugnis ausreichend. Auch nach Einreise aus einem Risikogebiet kann ein negatives ärztliches Zeugnis die Quarantäneregelung aufheben. Auch hier stellt ein negativer PCR-Test einen ausreichenden Nachweis dar. Dieser ist nur dann kostenlos, wenn er binnen 10 Tagen nach Einreise durchgeführt oder vom öffentlichen Gesundheitsdienst veranlasst wird. Weitere Ausnahmen von der Quarantäneverpflichtung bzw. Sonderregelungen, sofern keine Covid-19-Symptome vorliegen, findet man hier.

Andere Bundesländer haben eigene Regeln. Man sollte sich also genau informieren, welche konkreten Regelungen für den persönlichen Wohnort gelten.

In diesem Sinne: Gute Reise und #stay healthy

101 SA Tipps
101 SA Tipps

Disclaimer:

Alle Angaben sind ohne Gewähr. Die Lage kann sich leider ohne Vorwarnung jederzeit ändern.

Hier gehts zu den Wanderungen & Touren
Hier gehts zu den Wanderungen & Touren

Startseite